Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die verschiedenen  Themen fügten sich im Laufe der Jahre für unsere Kursteilnehmerinnen in den Kursen „Sprache – Tor zur Welt“ und für mich wie kleine Bausteine zu einem übersichtlichen Gebilde zusammen.

Anlehnend an  Wolfgang Wendlandts „Sprachbaum“ (vgl. „Sprachstörungen im Kindesalter: Materialien zur Früherkennung und Beratung“, W. Wendltandt, Verlag Thieme, 2010), schuf ich ein neues Bild, passend zu unserem Namen:

Das Schaubild der Sprachbereiche

„Sprache – Tor zu Welt“

Dieses ist Grundlage und Ausgangspunkt vieler unserer Kursthemen und -inhalte geworden und findet mittlerweile auch Einsatz im Unterricht der angehenden Erzieherinnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright: U. Ihle-Herzel

 

Es zeigt deutlich:  

 

 Spracherziehung und –förderung von Kindern

bedeutet eine

ganzheitliche Begleitung der Kinder von Beginn an

und ist

mit dem Vorleben und

gemeinsamen Erleben von Grundprinzipien,

wie z.B.

Beziehungsaufbau und Wertschätzung anderer Kulturen

sowie durch

das Anwenden von ganzheitlichen Methoden

in sämtlichen Bereichen der Spracherziehung,

angefangen von der

Entwicklung von sozialen Fähigkeiten

und des Bewegungsapparats,

über

die sensomotorische Integration und der Sprechfreude

bis hin zu

Kompetenzen im Bereich der Kommunikation und

im Bereich der Literalität.

Durch den Besuch meiner Kurse „Sprachförderung in Kindergarten und Grundschule“ erhalten die Teilnehmerinnen die Berechtigung zur beruflichen Verwendung dieses Schaubildes (für Poster, Präsentationen, Sprachkonzepte u.a.).